Hunde sicher im Auto

Hunde sicher im Auto

Hunde sicher im Auto transportieren

Muss es immer ein Kombi oder ein SUV sein?

Ich hatte Jahrzehnte SUV’s und Kombi Autos mit Transportboxen verwendet. Seit mehreren Jahren auch eine Doppelbox für unsere beiden Hunde.
Die hintere Sitzbank wurde zur grossen Ablage, das Puff war perfekt und die Sicherheit?
Erreichen ungesicherte Gegenstände bei einer Frontalkollision mit 50 km/h, schnell um das 25-fache* ihres Eigengewichtes.
Gilt auch für den Hund! (15 kg Hund * 25 = 375 kg)

*Ist direkt abhängig wie formschlüssig die Ware transportiert wird


https://youtu.be/z1kNeWYcb5s

Mein BMW Touring kam langsam in die Jahre und nochmals ein Verbrenner wollte ich nicht.
Bei der Testerei von neuen Fahrzeugen brachte mich ein Verkäufer auf die Idee, denn da hatte einer eine Hundebox unter die fixe Hutablage mit zwei Trennwänden montiert und für die Belüftung die Rücklene zum Fahrgastraum umgeklappt.

Die Idee hatte mich nicht mehr losgelassen, nur wollte ich, dass die Hunde in der Höhe etwas mehr Platz haben. Da mir meist zu zweit unterwegs sind, möchten wir im Winter auch noch, seitlich die Skis durch den Kofferraum in den Fahrgastraum schieben können.

Sicherheit der Hunde

Die klassische Hundebox im Kofferraum bietet eine gute Sicherheit und ganz klare Strukturen. Nur, falls es einmal zu einem Auffahrunfall kommen sollte, haben die Hunde verloren.

Die wenigsten Hundeboxen verfügen über einen Notausstieg in Richtung Fahrgastraum.

Das Klima im Auto

Der Kofferraum ist bei den wenigsten Autos wirklich optimal belüftet, warum auch. Scheint etwas Sonne auf die Heckscheibe, wird es recht schnell sehr warm dahinten. Schutzfolien und Lüfter helfen etwas, aber es ist keines Wegs optimal für Lebewesen.

Die Lösung

Die Fahrgastzelle wird mit sehr grossem Aufwand zum absolut sichersten Platz im Auto gebaut. Die Rücksitzbank ist jedoch nur die halbe Miete.

Ich habe bei Dogstyler eine sehr coole Box gefunden, diese jedoch leicht missbraucht.
Die kinetische Energie bei einem Aufprall ist gewaltig und lässt sich am besten durch Formschlüssigkeit minimieren. D. h. möglichst geringe, bis keine Distanz zur Wand. Wenn die Wand nun auch noch etwas gepolstert ist und die Hunde noch mit einem guten Geschirr gesichert sind, ist es schon fast perfekt.

Die Box habe ich mit Spanngurten festgebunden und die Verankerungen für die Hunde gehen durch die seitlichen Öffnungen direkt an die Sicherheitspunkte des Fahrers an den Boden des Fahrzeugs.

Das Klima in der Fahrgastzelle ist ja bekanntlich für Lebewesen +/- klimatisiert und optimal.

Bei einem Elektroauto kommt zusätzlich die Möglichkeit das Fahrzeug auch im geparkten Zustand zu klimatisieren. Achtung, es muss genügen Rest Energie im Akku vorhanden sein!

Der Ein- und Ausstieg erfolgt weiterhin durch den Kofferraum, somit hat man auch allfälligen Dreck oder Nässe recht gut im Griff.

Das Tolle, ich habe nun auch wieder einen Kofferraum, den ich für Material verwenden kann.

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen